Skip to content Skip to main navigation Skip to footer

Knickschutz für Koaxialkabel

Eines der lästigsten Problemen bei Anwendungen mit Koaxialkabeln ist, dass diese dazu neigen, an Ihrer empfindlichsten Stelle, der Verbindung zwischen Kabel und Verbinder, zu brechen. Sei es durch häufige Beanspruchung oder unsachgemäße Handhabung. Dies lässt sich mit einem Knickschutz für Koaxialkabel verhindern. Wir führen sowohl Knickschutztüllen als auch Schrumpfschläuche, deren Vorteile im Folgenden erläutert werden.

Knickschutztüllen

Knickschutztüllen

Diese dienen dem mechanischen Schutz von Kabeln vor zu starker Biegung direkt am Steckverbinder. Zudem kann über verschiedenfarbige Kabeltüllen die Kennzeichnung unterschiedlicher Signale erfolgen. In unserem Sortiment finden Sie Knickschutztüllen in 10 verschiedenen Farben, um Ihre Anwendung bestmöglich zu individualisieren.

Wir führen Kabeltüllen …

Breakout Box

Die clevere Verteilung des Messsignals zum Messgerät

Mit der Anschlussbox von arnotec erhalten Sie die Möglichkeit, Ihre Messsignale zuverlässig und simpel zu verteilen. Das Gerät lässt sich vollkommen unkompliziert installieren und umstecken, sodass auch die Überwachung verschiedener Messpunkte keine Herausforderung darstellt. Eine flexible Montage beispielsweise in einem Schaltschrank oder an der Wand erleichtert die Eingliederung in Ihre Anwendung.

Da jeder Steckverbinder standardmäßig vom Gehäuse isoliert und jedes Kabel bis zum Ende abgeschirmt ist, bieten unsere Anschlussboxen Ihnen höchstmögliche Qualität und Störungsfreiheit.

Eine zusammenpassende Beschriftung am Gerät und an den Kabelenden minimiert die Verwechslungsgefahr der Anschlüsse und gewährleistet einen unkomplizierten Einbau …

Preise und Lieferzeiten

Mittlerweile hat der allgemeine Trend der Kostenentwicklung auch uns erreicht. Trotz der gegenwärtigen Situation können Sie jedoch sicher sein, dass die arnotec GmbH alle Maßnahmen ergreift, um die Weitergabe gestiegener Kosten für Zukaufteile so lange wie möglich hinauszuzögern. Dennoch stellen die ständig steigenden Preise für Energie, Transport und Material uns vor eine Herausforderung, auch wenn unsere bisherigen Anstrengungen ausreichen, um unsere Preise weitestgehend konstant zu halten.

Dennoch behalten wir uns vor, den Verkaufspreis mit Ihnen nachzuverhandeln, sollten unsere Bezugsquellen ihre Preise um mehr als 5% erhöhen.

 

Liefertermine

Vielleicht ist Ihnen auch schon aufgefallen, dass sich Liefertermine in der aktuellen …

Chemische Beständigkeit von Koaxialkabeln

Es geschieht nicht selten, dass ein Koaxialkabel Substanzen ausgesetzt wird, die dessen Wirkung eventuell beeinträchtigen können. In diesem Fall ist es sinnvoll, die chemische Beständigkeit des Materials zu kennen, um bereits im Vorhinein das passende Kabel für Ihre Anwendung auszuwählen. Wie Sie der nachfolgenden Tabelle entnehmen können, ist neben dem Mantelmaterial des Kabels auch die Temperatur Ihrer Anwendung entscheidend. Dies hängt damit zusammen, dass sich die Struktur der Kunststoffe bei unterschiedlicher Temperatur verändert. Betrachtet werden hier die gängigsten Kunststoffe unserer Kabelmäntel: PVC und PE. In unserem Onlineshop finden Sie weitere Informationen zu den verschiedenen Mantelmaterialien, ebenso hier.

Medium

Brandeigenschaften von Koaxialkabeln

Viele Koaxialkabel sind dafür ausgelegt, auch hohe Temperaturen von bis zu 200°C unbeschadet zu überstehen. Diese verfügen in der Regel über ein Dielektrikum aus PTFE und einen Außenmantel aus FEB, PFA oder PTFE. Kabel mit einem Dielektrikum und Mantel aus Kapton sind sogar temperaturbeständig bis 250°C.

 

Bitte beachten Sie: Werden temperaturbeständige Kabel mit den passenden Steckverbindern und Knickschützern konfektioniert, gilt als maximale Temperatur immer die des Bauteils mit der geringsten Temperaturbeständigkeit. Ist das Koaxialkabel bis 200°C geeignet, die Steckverbinder allerdings nur bis 100°C, ist die maximale Temperatur für die gesamte Konfektion 100°C. Beim Überschreiten ist die ordnungsgemäße …

Kabeltester

Kabeltester für Koaxialkabel – Kabelprüfer

Unser neues Prüfgerät Timag 100 testet schnell und einfach ein Koaxialkabel mithilfe eines Referenzkabels auf die Übertragungsqualität bzw. die Dämpfung bei festgelegten Frequenzen.

Dabei werden ein oder mehrere Frequenzbereiche mittels Signalgeber bis 3,8GHz überprüft. Zum Anlernen der Prüfung sind keine Programmierkenntnisse erforderlich – ein oder mehrere Referenzkabel genügen.
Der „Timag 100“ wurde für den Service und die Qualitätssicherung, Kabelprüfung und Kabeldiagnose von koaxialen Kabeln entwickelt.

 

Vorteile:

  • einfaches Anlernen – ohne Programmieren
  • schnelle und zuverlässige Prüfung von Kabeln
  • bis zu 100 unterschiedliche Kabel speichern und verwalten
  • einsetzbar ohne Vorkenntnisse

 

Perfekt für:

  • regelmäßige Überprüfung von Koaxialkabeln
  • Service und Qualitätssicherung
  • Kabelprüfung

IP Schutzarten für koaxiale Steckverbinder

Was sind IP Schutzarten?

Die Abkürzung IP steht für International Protection oder auch Ingress Protection (Schutz vor Eindringen). In unserem Fall gibt die Schutzart bei koaxialen Steckverbindern Auskunft über deren Eignung für bestimmte Umweltbedingungen. Diese Klassifizierung klärt eindeutig, ob ein Stecker beispielsweise für eine Anwendung im Außenbereich geeignet ist oder ob er zum Beispiel durch eindringende Feuchtigkeit Schaden nehmen könnte. Ähnliche Voraussetzungen für Kabel werden übrigens in dem Beitrag „Mantelmaterialien für Koaxialkabel“ erläutert. Die einzelnen Schutzarten sind innerhalb Deutschlands nach DIN und international nach ISO festgelegt.

Wie setzt sich der IP-Code zusammen?

Der Code für die IP Schutzart setzt …

RP SMA und SMA

SMA und Reverse SMA

RP SMA und SMADer Unterschied zwischen einem klassischen Steckerverbinder und dessen Reverse-Version kann häufig zu Verwirrung führen. Deshalb gehen wir in diesem Beitrag auf die Ursprünge und Unterschiede dieser Steckertypen anhand des Beispiels eines SMA-Verbinders ein.

Ein SMA-Steckverbinder (SMA = Sub-Miniature Version A) wird vornehmlich für Anwendungen in Frequenzbereichen von 1GHz bis 18 / 26,5 GHz (je nach Ausführung) eingesetzt. Der Wellenwiderstand liegt üblicherweise bei 50 Ohm.
Ein SMA Stecker besitzt eine Überwurfmutter mit Stift als Innenleiter. Die SMA Buchse ist mit einem Außengewinde und Metallröhre als Innenleiter ausgestattet.

Der RP-SMA-Steckverbinder (RP = Reverse Polarity) ist äußerlich …